lk

line decor
  
line decor
 
 
 
 
Schüleraustausch ist ein wichtiges Standbein

Ende April fährt der Freundschaftsverein wieder nach Kelme

Lienen. Schüleraustausch, Gegenbesuch und das Einge­hen einer offiziellen Partnerschaft. Dem Verein zur Förderung der Städtepartnerschaft Lienen-Kelme (Litauen) steht ein turbulentes Jahr ins Haus. Das wurde während der Jahreshauptversammlung im „Jägerhof" deutlich. Vorsit­zender Hort Murken rief noch einmal die herausragenden Ereignisse der vergangenen Monate in Erinnerung.
Zwischenzeitlich ist es gelungen für Indre Makauskaite in Lienen einen Praktikumsplatz zur Verfügung zu stellen. Wie von den WN berichtet, hat der Vorstand mit der Universität in Kaunas eine Vereinbarung geschlossen, wonach sie vier Wochen in der Hauptschule Lienen und vier Wochen in der Tourist-Info arbeiten wird.

Der Gast aus Litauen Sie hat sich in Lienen gut eingelebt und arbeitet sehr intensiv am Aufbau einer Schulpartnerschaft und einer engeren Zusammenarbeit der beiden Tourismusbüros in Kelme und Lienen. Der Verein unterstützt diesen vorbildlichen Einsatz mit der Zahlung eines Taschengeldes. Nach diesen guten Erfahrungen, so der Vorsitzende, habe sich die Hauptschule entschlossen, einen Antrag auf Lehreraustausch mit der Stadt Kelme zu beantragen. Der Vorstand des Fördervereins wünscht der Hauptschule viel Erfolg dabei und wird die Aktivitäten des Schüleraustausches unterstützen. Die Mitglieder haben deshalb einstimmig beschlossen, für jeweils eine erste Gruppe, die von Lienen nach Kelme beziehungsweise von Kelme nach Lienen reist, einen Zuschuss von 500 Euro zur Verfügung zu stellen. Der Schüleraustausch habe für die Zusammenarbeit von Kelme und Lienen große Bedeutung.

Für die anstehende Keime-Reise wurde festgelegt, dass wiederum ein Betrag von 500 Euro für die dortige Suppenküche gespendet wird. Eine wichtige Einrichtung, die überparteilich arbeitet und den Menschen hilft, die nicht unmittelbar von Europa profitieren.
Vor dem Hintergrund der außerordentlich positiven. Entwicklung wurde, in Abstimmung mit den Vertretern der Stadt Kelme beim Rat der Gemeinde Lienen der Antrag gestellt, zwischen der Stadt Kelme und der Gemeinde Lienen eine offizielle Städtepartnerschaft einzugehen. Der Vorstand ist sicher, dass dies auch vom Rat als ein wichtiges positives Signal gesehen wird und dort Unterstützung findet.

Ende April wird eine Delegation aus Lienen Kelme besuchen, um insbesondere bei der Teilnahme am Fest der deutschen Sprache für die Freundschaft der Städte und der Menschen zu werben. Es ist vorgesehen, dass dann die Partnerschaftsurkunde unterschrieben wird.

Zum Schluss bedankte sich Horst Murken im Namen des Vereins bei Heike und Friedel Stegemann, die der litauischen Praktikantin eine Unterkunft geboten haben und beim Vereinswirt Jochen Fletemeyer und seiner Frau Daiva dafür, dass der Verein in ihrem Haus die Sitzungen. und Mitgliederversammlungen durchführen kann.

 

Der Vorstand

Vorsitzender: Horst Murken
Erster stellvertretender Vorsitzender: Rainer Stephan
Zweiter stellvertretender Vorsitzender: Rudolf Lammert
Kassenwart: Herbert Hölscher
Stellvertretender Kassenwart: Jürgen Wesselmann
Schriftführer: Werner Hunsche
Stellvertretender Schriftführer: Hans Krönicke

 

Quelle: Westfälische Nachrichten (Lengerich) - 6. 3. 2009